Errichtung und Betrieb einer Fotovoltaikanlage bis 50 kW – Anzeige

Allgemeine Informationen

Eine Fotovoltaikanlage wandelt die Lichtenergie, meist Sonnenlicht, mittels Solarzellen in elektrische Energie um und wird zur Stromerzeugung eingesetzt.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Voraussetzungen

Anzeigepflichtig (§ 6a Abs. 1 Wiener Elektrizitätswirtschaftsgesetz 2005 - WElWG 2005) ist:

  • Errichtung einer Fotovoltaikanlage mit einer Engpassleistung von maximal 50 kW
  • Betrieb und wesentliche Änderungen an einer Fotovoltaikanlage mit einer Engpassleistung von maximal 50 kW

Seit 2018 gibt es keine Verpflichtung zur Anerkennung als Ökostromanlage für Fotovoltaikanlagen mehr (auch nicht für Wasserkraftanlagen und Windkraftanlagen).

Für rohstoffabhängige Anlagen (feste/flüssige Biomasse, Deponiegas, Klärgas, Biogas) müssen der OeMAG jedoch weiterhin Anerkennungsbescheide vorgelegt werden.

Aktuelle Informationen zur Förderung von Ökostromanlagen.

Fristen und Termine

Die Anzeige muss vor Beginn der Errichtung der Fotovoltaikanlage eingebracht werden.

Im Anzeigeverfahren darf nach Vorlage der vollständigen Unterlagen und Anzeige des Beginns der Ausführung mit der Errichtung der Fotovoltaikanlage begonnen werden. Die Errichtung erfolgt zunächst auf eigenes Risiko, da die Behörde acht Wochen nach Vorlage der vollständigen Unterlagen die Errichtung untersagen kann, wenn die Anlage nicht die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt.

Nach Fertigstellung der Fotovoltaikanlage hat eine befugte Fachkraft mit Abnahmebefund zu bestätigen, dass die Anlage den gesetzlichen Vorschriften entsprechend errichtet wurde.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Fotovoltaikanlage muss der Netzbetreiberin bzw. dem Netzbetreiber, an dessen Netz die Anlage angeschlossen ist, unverzüglich schriftlich angezeigt werden.

Die Erledigung des Verfahrens hängt von der jeweils individuellen Ausgangslage ab. Eine unvollständige Vorlage von Dokumenten kann das Verfahren verzögern.

Zuständige Stelle

Amt der Wiener Landesregierung
Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten (MA 64)
Gruppe Energie
8., Lerchenfelder Straße 4
Telefon: +43 1 4000-89919
Fax: +43 1 4000-99-89910
E-Mail: post@ma64.wien.gv.at

Parteienverkehrszeiten: Dienstag von 7.30 bis 12.30 Uhr und Donnerstag von 7.30 bis 15.30 Uhr
Amtsstunden: Montag bis Freitag 7.30 bis 15.30 Uhr
Am Karfreitag, am 24.12. und am 31.12. von 7.30 bis 12 Uhr; an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Ansprechpersonen

1. bis 9. Bezirk: Stefan Steininger, LL.M. (WU) - Telefon: +43 1 4000-89944
10. bis 19. Bezirk: Mag.a Nicole Gamauf - Telefon: +43 1 4000-89943
20. bis 23. Bezirk: Sabine Pfeil - Telefon: +43 1 4000-89661

Erforderliche Unterlagen

Zur Durchführung des Genehmigungsverfahrens bei Fotovoltaikanlagen mit einer Engpassleistung bis 50 kW ist eine Errichtungsanzeige erforderlich, die mittels Formular gestellt werden kann. Im Formular ist ersichtlich, welche Daten für die Anzeige notwendig sind und welche Unterlagen vorgelegt werden müssen.

Notwendige Dokumente

Speicher: Weist die geplante Fotovoltaikanlage einen Speicher auf, ist dies in den Unterlagen mit Angabe der Kapazität, der Batterietechnologie sowie der planlichen Darstellung des Aufstellungsortes bekannt zu geben.

Sollte eine schon bestehende Fotovoltaikanlage mit einem Speicher nachgerüstet werden, muss vor Aufstellung eine Anzeige mit den genannten Daten des Speichers an die MA 64 übermittelt werden.

Für jeden Speicher sind die Anforderungen an die Schutzmaßnahmen, des Leitungsschutzes und der Aufstellungsbedingungen der OVE-Richtlinie R 20 "Stationäre elektrische Energiespeichersysteme vorgesehen zum Festanschluss an das Niederspannungsnetz" einzuhalten.

Kosten und Zahlung

Die Kosten hängen von der Anzahl der Einreichdokumente ab. Insgesamt muss mit Kosten zwischen 30 und 60 Euro gerechnet werden.

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Formular

Zusätzlich sind entsprechende Pläne und im Vertretungsfall Vollmachten nötig.

Zusätzliche Informationen

Rechtliche Grundlage: §§ 6a, 11 Wiener Elektrizitätswirtschaftsgesetz 2005 - WElWG 2005

Homepage: Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsabteilung 64
Kontaktformular