Nationalratswahl 2019 in Wien

Online-Beantragung von Wahlkarten für die Nationalratswahl 2019 in Wien

Bitte beachten Sie

  • PflichtfeldFeld muss ausgefüllt sein
  • InfoInformation und Hilfe zum Ausfüllen

Hinweise

Achtung: Diese Online-Beantragung von Wahlkarten gilt nur für österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger mit Hauptwohnsitz in Wien (Stichtag 09.07.2019), die im Wiener Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Begründung für den Antrag einer Wahlkarte
Ich werde voraussichtlich am Wahltag verhindert sein, meine Stimme vor der zuständigen Wahlbehörde abzugeben und beantrage daher die Ausstellung einer Wahlkarte.
Grund   Pflichtfeld


 
Wahlberechtigte/Wahlberechtigter
  Pflichtfeld
  Pflichtfeld
  Pflichtfeld
  Pflichtfeld
Dokumentdaten

Hinweise zur Eingabe der Dokumentnummern

Die Daten eines amtlichen Lichtbildausweises sind für eine eindeutige Identifizierung unbedingt erforderlich. Die Identifizierung kann auf folgende Weise erfolgen:

1) Wenn Sie sich mit einem österreichischen Reisepass, Personalausweis oder Führerschein identifizieren, reicht die Angabe der Dokumentennummer.
2) Wollen Sie sich mit einem anderen Dokument identifizieren, übermitteln Sie uns bitte Kopien (.pdf, .jpg, .gif, .tiff, maximal 5 MB groß) des anderen amtlichen Lichtbildausweises (zum Beispiel Studierendenausweis, Schüler/innenausweis). Aus diesem müssen Ihre Personendaten, die Dokumentenart und -nummer und die ausstellende Behörde hervorgehen.

Wenn Sie im Antrag nur eine Dokumentnummer angeben, erklären Sie sich mit dem Abgleich der Dokumentnummer mit dem jeweiligen elektronischen Register ausdrücklich einverstanden. Damit ersparen Sie sich die Vorlage des entsprechenden Dokuments im Wahlreferat.

  Pflichtfeld
 
 
Wohnadresse (Hauptwohnsitz)
Bitte geben Sie Ihre Wohnadresse zum Stichtag der Wahl, dem 9. Juli 2019, ein.
  Pflichtfeld
  Pflichtfeld
  Pflichtfeld Ort :  Wien
Zustellungsart
  Pflichtfeld


Zustelladresse

Die Zustellung der Wahlkarte erfolgt grundsätzlich eingeschrieben. Ausgenommen davon sind Wahlkartenanträge, die mit Bürgerkarte/Handysignatur beantragt wurden bei denen die nicht eingeschriebene Zustellung gewünscht wird. Wird keine Zustelladresse angegeben, so erfolgt die Zustellung an die Wohnadresse. Es kann zweckmäßiger sein, als Zustelladresse beispielsweise die Anschrift des Arbeitsplatzes bekannt zu geben, um sich einen Weg zur Post zu ersparen.

 
 
 
 
 
Kontakte

Es wird dringend empfohlen, eine der angebotenen Kontaktmöglichkeiten anzugeben.

Erfahrungsgemäß ist es für das zuständige Wahlreferat in bestimmten Fällen zur Wahrung des Wahlrechts oder zur korrekten Zustellung der Wahlkarte notwendig, mit den Antragstellerinnen und Antragstellern Kontakt aufzunehmen.

Durch Angabe einer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse erkläre ich mich damit einverstanden, dass bei Zustellproblemen eine Kontaktaufnahme durch den Zustelldienst erfolgen kann.

 
 
 
 
   
Mitteilungen
 
Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zu Ihren Rechten als betroffene Person finden Sie unter: Datenschutzrechtliche Information

Nach erfolgreichem Senden dieser Seite erhalten Sie die von Ihnen ausgefüllten Daten noch einmal zur Kontrolle. Erst auf dieser Kontrollseite können Sie den Antrag absenden.