Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Ein Jubiläum feiert heuer die Wirtschaftsagentur Wien. 30 Jahre hat sie auf dem Buckel und lapidar zusammengefasst waren das…

Renate Brauner, Vizebürgermeisterin und Wirtschaftsstadträtin: "633 Millionen Euro sind an Förderungen vergeben worden."

21.500 geförderte Projekte und…

Renate Brauner, Vizebürgermeisterin und Wirtschaftsstadträtin: "… 55.000 Arbeitsplätze wurden durch die Förderungen der Wirtschaftsagentur, und damit der Stadt Wien geschaffen."

Als Wirtschaftsförderung bezeichnet man die Unterstützung in Form von materiellen oder finanziellen Anstrengungen aus öffentlicher Hand, die die Wirtschaft in einer Region beleben sollen.

Renate Brauner, Vizebürgermeisterin und Wirtschaftsstadträtin: "Was kommunale Wirtschaftspolitik kann, ist Rahmenbedingungen schaffen. Was kommunale Wirtschaftspolitik kann, ist Firmen bei Gründungen zu unterstützen. Da haben wir ein eigenes Projekt Mingo."

Mingo ist ein Beispiel von vielen für die praktische Umsetzung der Wirtschaftsagentur. Das Serviceangebot unterstützt gezielt GründerInnen von Kleinstbetrieben oder auch Einpersonenunternehmen.

Mit den Töchtern ZIT, der Technologieagentur und departure, der Kreativagentur, liegt die Schwerpunktsetzung der Wirtschaftsagentur im Bereich von Innovation und Kreativität. 80 Prozent der Förderprojekte hatten innovativen Charakter.

Gerhard Hirczi, Wirtschaftsagentur Wien: "Ganz einfach weil wir der Meinung sind, dass Innovation das Lebenselixier einer hochentwickelten Metropole sein kann und nur auf er Innovation Wohlstand von heute in Wohlstand von morgen übergeführt werden kann."

30 Jahre Wirtschaftsagentur Wien

Ein Jubiläum feiert heuer die Wirtschaftsagentur Wien. 30 Jahre ist sie alt geworden und hat bisher schon sehr viele Unternehmen unterstützt.

Länge: 1 Min. 25 Sek.
Produktionsdatum: 2012
Erstausstrahlung: 01.06.2012
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Energieforschung in der Seestadt Aspern

Energieforschung in der Seestadt Aspern

Die sichere und nachhaltige Versorgung mit Energie ist die Zukunftsfrage schlecht hin. Der Energiebedarf steigt genauso wie die weltweite CO2-Belastung. Neue Technologien sind also gefragt. Dabei dreht sich alles um das Thema Energieeffizienz. Energie soll optimal eingesetzt - Erzeugung, Verteilung und Verbrauch möglichst exakt aufeinander abgestimmt werden. Ein europaweit einzigartiges Forschungsprogramm in der Seestadt Aspern ist auf dem richtigen Weg.
Länge: 3 Min. 24 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle