"Achtung Zebra" - Schutzwegoffensive der Stadt Wien

Kinder vor einem Zebrastreifen mit dem Logo der Verkehrssicherheitsaktion "Achtung Zebra - Schauen rettet Leben"

Die 2010 lancierte Schutzwegoffensive richtet sich einerseits an Autofahrerinnen und Autofahrer. Diese sind sich oft nicht bewusst, dass Fußgängerinnen und Fußgänger auf Schutzwegen grundsätzlich Vorrang haben. Andererseits sollen auch Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer für die Gefahren auf Schutzwegen sensibilisiert werden.

Wien zählt im europäischen Vergleich bereits jetzt zu den verkehrssichersten Städten. Der Trend in der Wiener Unfallbilanz setzt sich in den letzten Jahren kontinuierlich fort: Die Anzahl der Verletzten und Getöteten im Straßenverkehr ist rückläufig. Dem steht allerdings seit 2003 eine rund 40-prozentige Zunahme an Unfällen auf Schutzwegen gegenüber. Das bedeutet, dass etwa ein Drittel aller Unfälle mit Fußgängerinnen und Fußgängern auf Zebrastreifen passiert.

Verantwortlich für diese Seite:
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (Magistratsabteilung 46)
Kontaktformular