Tunnelkompetenzzentrum in der MA 29

Die Abteilung Brückenbau und Grundbau (MA 29) besitzt jahrzehntelange Erfahrungen in folgenden Bereichen:

  • Tunnel- und Stollenbau; geologisch-geotechnische Beratung beim Wiener U-Bahnbau, Bauvorhaben von Wien Kanal und den Wiener Wasserwerken (MA 31)
  • Abwicklung von Großbauprojekten (Brückenbau, Autobahntieflagen und Sonderobjekten)

Im Kompetenzzentrum Tunnelbau der MA 29 werden die Erfahrungen und Kompetenz der beiden Fachbereiche zusammengeführt. Es erfüllt die beratende Funktion für die offene und geschlossene Bauweise im städtischen Tiefbau. Die personelle Zusammensetzung wird bewusst im Hinblick auf die zu bewältigenden Aufgaben gewählt.

Beispiele für durchgeführte Bauprojekte des Kompetenzzentrums

WientalSammelKanalEntlastung (WSKE)

Bei dem Projekt WSKE (BA02 und BA03) hat das Kompetenzzentrum in engster Zusammenarbeit mit dem Bauherrn Wien Kanal, dem Planer und Projektkoordinator, der örtlichen Bauaufsicht und der begleitenden Kontrolle folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Beratung und Vertretung des Auftraggebers in technischer Hinsicht bei den Bauausführungsmaßnahmen
  • Notwendige interne Bauüberwachung
  • Auslegung des Leistungsverzeichnisses bei der Behandlung von Zusatzangeboten
  • Verhandlung mit Behörden und sonstigen mit der Bauausführung in Zusammenhang stehenden Dritten
  • Spezielle Oberleitung
  • Mitwirkung bei der Durchführung der Angebotsausschreibung, Prüfung der Angebote in fachlicher Hinsicht (bereits abgeschlossen)
  • Mitwirkung bei der Schlussabnahme des Werkes

Darüber hinaus erfolgt die geologisch-geotechnische Beratung durch den Fachbereich Grundbau der MA 29 während aller Bauphasen des WSKE.

Breitenleer Sammelkanal

Beim Projekt des Breitenleer Sammlkanals kam das Kompetenzzentrum Tunnelbau ebenfalls zum Einsatz.

10 Millionen Euro für Gewässerschutz in der Donaustadt (rk vom 26.2.2007)

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Brückenbau und Grundbau (Magistratsabteilung 29)
Kontaktformular