Georg-Danzer-Steg und Steg an der Nordwestbahn

Georg-Danzer-Steg und Steg an der Nordbahnbrücke

Der Georg-Danzer-Steg wurde 1991 bis 1993 im Zuge der Verlängerung der U6 nach Floridsdorf in unmittelbarer Parallellage zur Nordbahnbrücke errichtet.

2009 wurde die Brücke nach dem 2007 verstorbenen Musiker Georg Danzer in Georg-Danzer-Steg benannt. Georg Danzer war einer der Künstler, die bei der Festveranstaltung anläßlich "25 Jahre Reichsbrücke" der Instandsetzung der Reichsbrücke 2003 bis 2005 teilgenommen hat. Es ist auch aus dem Grund eine Hommage an den verstorvbenen Künstler, da dieser Steg ein vielgenutzter Zugang wärend des alljährlich stattfindenden Donauinselfests ist.

Die Brücke verläuft im Abstand von nur wenigen Metern parallel zur Nordbahnbrücke und ist als Rad- und fußgängerverbindung angelegt. Im Gegensatz dazu ist der Steg an der Nordbahnbrücke nicht öffentlich zugänglich.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Brückenbau und Grundbau (Magistratsabteilung 29)
Kontaktformular