Festival der Tiere

Hundedressurshow beim Fesatival der Tiere

Ein Fixpunkt im Kalender aller Tierliebhaberinnen und -liebhaber in Wien ist das alljährliche Festival der Tiere auf der Donauinsel. Am 13. und 14. September 2014 gibt es wieder spannende Information rund um den Tierschutz. Kooperationen mit zahlreichen Institutionen ermöglichen ein vielfältiges Programm.

Bereits am 12. September können Schulklassen das Festival besuchen.

Im Zentrum der Veranstaltung steht die breite Information über den richtigen Umgang mit Tieren und das Miteinander in der Großstadt. Informiert wird dabei auch über das TierQuarTier Wien, in dem ab 2015 herrenlose und entlaufene Tiere versorgt werden. Im modernsten Tierschutz-Kompetenzzentrum Europas finden bis zu 150 Hunde, 300 Katzen und hunderte Kleintiere Platz.

Daneben gibt es Informationen von Expertinnen und Experten, etwa über die richtige Ernährung des Haustieres, über Berufe mit Tieren oder über die richtige Tierhaltung in der Großstadt.

Tierschutzstadträtin Ulli Sima:

Wir wollen den Wienerinnen und Wienern die Tiere in der Großstadt näher bringen und ganz praktische Tipps im Umgang mit Tieren geben. Wir wollen die Möglichkeit des hautnahen Umgangs mit Tieren schaffen, denn Stadtkinder haben dazu nicht immer die Möglichkeit.

Tiere zum Anfassen

Kinder mit Lamas auf einer Wiese

Heuer gibt es wieder einen Schau-Bauernhof vom Landgut Wien Cobenzl, auf dem Kinder und Erwachsene Kühe, Schweine, Ziegen, Kaninchen und Federvieh hautnah erleben können. Auch einem Schafscherer können Interessierte man bei seiner Arbeit zusehen. Zudem können heimische Reptilien bewundert werden.

Im Pferdeparcours können Pferdfans beim Voltigieren zusehen. Es gibt Western-Reiten mit Isländern und Mounted Games.

In einem eigenen Bereich finden das Ponyreiten für Kinder und Lamawanderungen statt. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, eine Kutschenfahrt zu genießen.

Rund um den Hund

Im Hundeparcours gibt es vom Dogdancing über die Rettungshundestaffel bis hin zum Schulhund zahlreiche Attraktionen.

Ein Gratis-Angebot gibt es für alle Hundebesitzerinnen und -besitzer: Beim Festival der Tiere kann man kostenlos kontrollieren lassen, ob der Hund bereits in der gesetzlich vorgeschriebenen Datenbank registriert ist. Für die Chipnummern-Überprüfung sind die Chipnummer des Hundes und ein amtlicher Lichtbildausweis mitzubringen.

Am Samstagvormittag findet der Mensch-Tier-PartnerInnen-Lauf statt.

Buntes Kinderprogramm

Im Rahmen des Umweltbildungsprogramms EULE gibt es ein buntes Kinderprogramm. Die jungen Besucherinnen und Besucher können Brot backen oder sich an einer Kuhattrappe am Melken versuchen. Es wird eine eigene Kinderspielzone für die Kleinsten eingerichtet. Mehrere Hüpfburgen laden zum Austoben ein. Daneben gibt es die größte Sandkiste Wiens und eine Wasserturm-Rutsche.

Besucherinnen und Besucher können auch Bauerngolf spielen. Kinderschminken, Tierkino und Holz-Wildschwein-Reiten lassen die Kinderherzen höher schlagen.

Aktiver Tierschutz in Wien

Veranstaltungsdetails:

  • Festival der Tiere
  • Termine:
    • 12. September 2014, von 9 Uhr bis 18 Uhr (für Schulen)
    • 13. und 14. September 2014, von 10 Uhr bis 18 Uhr
  • Ort: Donauinsel, bei der U6-Bahnbrücke
    Fahrplanauskunft
  • Programm-Folder: 1,5 MB PDF
Verantwortlich für diese Seite:
Geschäftsgruppe Umwelt
Kontaktformular