Ausbildung zum Kindergartenpädagogen

Produktionsdatum:

2008


Erstausstrahlung:

28.03.2008


Copyright:

Stadt Wien


Die Ausbildung zum Kindergartenpädagogen ist derzeit weitgehend auf eine fünfjährige Ausbildung mit Matura beschränkt. Der Berufswunsch entsteht allerdings oft nicht mit 14 Jahren, sondern viel später.

AnsprechpartnerIn für Rückfragen:
Redaktion wien.at TV
Kontaktformular

Achtung:

Zur Betrachtung von Videos auf wien.at müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Sie benötigen Javascript und Flash um das Video zu sehen.

Einbetten (Code einblenden) Einbetten (Code ausblenden)

Transkription: Ausbildung zum Kindergartenpädagogen

Die Ausbildung zum Kindergartenpädagogen ist derzeit weitgehend auf eine fünfjährige Ausbildung mit Matura beschränkt. Der Berufswunsch entsteht allerdings oft nicht mit 14 Jahren, sondern viel später.
Ein Team unter der Leitung der Direktorinnen der BAKIP 21 hat drei Ausbildungsmodelle ausgearbeitet.
Brigitte Cizek, Direktorin BAKIP 21: "Die Modelle sind gedacht, um Kindergartenpädagog/-innen auszubilden. Und zwar: Wir haben an der Schule bisher die reguläre Ausbildung laufen gehabt - die Fünfjährige und dann noch zusätzlich das Kolleg. Und diese drei Modelle sehen vor, dass sowohl Absolvent/-innen mit Matura, mit Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung bei uns in eine Kollegform einsteigen können. Das ist eine Mischform zwischen tages- und berufsbegleitendem Kolleg - also auch für jene, die noch nicht Matura, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung haben."
Christine Spieß, Leiterin MA 10 - Wiener Kindergärten: "Das erste Modell heißt PICK UP und soll erstmals Kindergartenassistentinnen und -assistenten die Höherqualifizierung zu Kindergartenpädagogen ermöglichen. Das zweite Modell heißt CHANGE und richtet sich an Maturanten und Maturantinnen, an Grundschulpädagog/-innen oder Akademiker und Akademikerinnen mit sozialpädagogischem Hintergrund. Und das dritte Modell heißt RE-START und soll Kindergärtner/-innen den Wiedereinstieg wieder erleichtern."
Interessenten können sich bereits in den nächsten Wochen informieren.
Brigitte Cizek, Direktorin BAKIP 21: "Die nächsten Termine sind, dass wir am 30. April eine große Informationsveranstaltung im Haus gestalten werden, wo die Modelle vorgestellt werden, wo auch AMS anwesend sein werden, dann Vertreterinnen und Vertreter vom WAFF anwesend sein werden, und hier genau Auskunft geben werden, wie es abläuft, welche Formalitäten quasi man erfüllen muss."
Die MA 10 erwartet durch den neuen Ausbildungsmodus deutlich mehr ausgebildetes Kindergartenpersonal.
Christine Spieß, Leiterin MA 10 - Wiener Kindergärten: "Mit diesen drei Modellen können wir die Anzahl der Absolvent/-innen in Wien von derzeit zirka 320 Personen pro Jahr auf 440 im Jahr 2009 und auf bereits 540 Personen im Jahr 2011 erhöhen. Ich hoffe, dass sich viele für die neuen Ausbildungsmodelle interessieren. Kindergartenpädagogin oder Kindergartenpädagoge zu sein ist ein wunderbarer Beruf mit Zukunft und mit wirklich hohem gesellschaftlichen Stellenwert."