Internationaler Frauentag am 8. März 2012

Produktionsdatum:

2012


Erstausstrahlung:

02.03.2012


Copyright:

Stadt Wien


Seit August 1910 begehen Frauen jedes Jahr am 8. März den Internationalen Frauentag. Unter dem Titel "Wege der Frauen" können Sie bis zum Frauentag Führungen im Rathaus besuchen.

AnsprechpartnerIn für Rückfragen:
Redaktion wien.at TV
Kontaktformular

Achtung:

Zur Betrachtung von Videos auf wien.at müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Sie benötigen Javascript und Flash um das Video zu sehen.

Einbetten (Code einblenden) Einbetten (Code ausblenden)

Mona Müller, wien.at-TV: "Seit August 1910 begehen Frauen jedes Jahr am 8. März den internationalen Frauentag. Die Hauptanliegen damals waren die Einführung des Frauenwahlrechts, Gleichberechtigung und Frieden. In manchen Dingen scheint die Welt fast still zu stehen. Unter dem Titel Wege der Frauen können Sie ebenfalls bis zum 8. März Führungen im Rathaus besuchen. Die Führungen beleuchten wie und wo Frauen Politik machen."

Olympe de Gouges, eine Vorreiterin der Frauenbewegung, hat 1791 "die Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin" verfasst. Zwei Jahre später wurde sie in einem Schauprozess hingerichtet.

115 Jahre später hat Finnland als erstes europäisches Land am 1. Juni 1906 das Wahlrecht für Frauen gewährt.

Marion Gebhart, Frauenabteilung der Stadt Wien (MA 57): "Der erste Frauentag war eben vor 100 Jahren. Oder heuer sind es schon 101 Jahre. Wo eine riesige Demo auf der Wiener Ringstraße war, wo über 20.000 Frauen das Recht eingefordert haben: 'Wir wollen auch wählen!'. In verschiedenen anderen europäischen Ländern, wo eine ähnliche Situation war, haben die Frauen auch dafür gekämpft und dafür demonstriert und einige Zeit später ist dann auf einer internationalen Konferenz beschlossen worden, zur Erinnerung an diese Kämpfe und Demonstrationen macht man weltweit einen Tag zum Frauentag."

Seit 1919 dürfen Frauen in Österreich wählen. 2012 verdienen Frauen ein Viertel weniger für ihre Arbeit als Männer. Die Forderung nach Gleichstellung ist so aktuell wie vor über 200 Jahren. Gefordert sind: gleiche Rechte!

Marion Gebhart, Frauenabteilung der Stadt Wien (MA: "Teilweise sind das Rechte, die schon sehr, sehr alt sind. Also die die Frauen schon vor 100 Jahren gefordert haben, zum Beispiel Schutz vor Gewalt, weil Frauen und ihre Kinder sehr oft Opfer von Gewalt sind, gerade auch von häuslicher Gewalt. Oder es sind dann einfach auch Rechte, dass Frauen sagen: 'Wir wollen unser Leben selbst bestimmen, wir wollen selbst entscheiden: Wollen wir Karriere machen oder nicht. Und wenn wir wollen, dann soll man uns lassen und soll nicht die guten Positionen mit den Männern besetzen.' "

Mona Müller, wien.at-TV: "Ich wünsche Ihnen einen schönen Frauentag. Die Führung 'Wege der Frauen' können Sie demnächst online auf wien.at sehen. Sollten Sie es nicht schaffen daran teilzunehmen, wir werden darüber berichten."