"Wien, Städtebau - Der Stand der Dinge" (Ausstellung)

Archivmeldung: Bitte beachten Sie, dass diese Inhalte möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

  • Eine Ausstellung in der Wiener Planungswerkstatt
  • Ausstellungsdauer: 9. November bis 20. Dezember 2000
Ausstellungsplakat

Städte sind in den vergangenen Jahren zunehmend in Konkurrenz zueinander geraten, denn der Wettbewerb der Standorte konzentriert sich in Zeiten der Globalisierung auch immer stärker auf die urbanen Zentren. Unter diesen Voraussetzungen hat Städtebau eine neue Bedeutung bekommen.

Die Frage nach den Grenzen einer Großstadt ist durch die voranschreitende Globalisierung immer schwieriger zu beantworten und kann nur noch auf unterschiedlichen Ebenen betrachtet werden - unter Anderem auf medialer, mentaler, philosophischer, physischer, ökonomischer, juristischer und kultureller Ebene. Immer stärker präsentieren sich Städte auch im Internet und treten so miteinander in Konkurrenz. Aber trotz der Möglichkeiten im WorldWideWeb wird das physische Bild der gebauten Stadt ein wesentliches Qualitätsmerkmal bleiben.

In den letzten Jahren wurde mit Hilfe des ressortübergreifenden Wiener Strategieplanes begonnen, die Voraussetzungen für einen neuen, innovativen Städtebau zu schaffen. Damit sollen die notwendigen Rahmenbedingungen ermöglicht werden, damit in Wien möglichst viel an gestalterischer Qualität erreicht werden kann. Es gilt, im Städtebau Visionen zu haben, zukunftsorientiert langfristige Projekte zu initiieren und diese kontinuierlich zu begleiten.

Die in dieser Ausstellung vorgestellten Beispiele stehen stellvertretend für die wesentlichen städtebaulichen Planungen und Projekte der letzten Jahre und sollen dokumentieren, wie der Strategieplan und Städtebau ressortübergreifend die Rahmenbedingungen für Wien im nächsten Jahrhundert definieren werden.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog aus der Reihe "Der Stand der Dinge", der den Letztstand der städtebaulichen Bemühungen in Wien darstellt und eine städtebauliche Betrachtung aus einem anderen Blickwinkel wiedergibt. In dieser Publikation geht es um Visionen, Zuordnungen, Verknüpfungen, Strukturen und Zusammenhänge verkehrstechnischer, infrastruktureller städtebaulicher, grünplanerischer und auch architektonischer Natur, mit denen sich Fachleute aus dem In- und Ausland auseinander setzen.

Zu diesem Thema ist auch eine Publikation in der Reihe "Der Stand der Dinge" mit dem Titel „Wien, Städtebau - Der Stand der Dinge" erschienen, die allerdings mittlerweile vergriffen ist. Die Publikation kann aber zu Studienzwecken in der Technischen Bibliothek eingesehen werden.

Ende der Archivmeldung - ähnlicher aktueller Inhalt

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular