Krankenhaus Nord

Visualisierung des Krankenhauses Nord: großes Gebäude mit mehreren Trakten, umgeben von Gartenanlage

Ab 2011 wird in der Brünner Straße 68-70 in Wien Floridsdorf eine neue Gesundheitseinrichtung - das Krankenhaus Nord - gebaut. Auf dem Gelände befand sich die ehemalige Hauptwerkstätte der ÖBB.


Ausgangslage

Rotes Feld auf Luftbild markiert Areal, auf dem das Krankenhaus Nord errichtet wird

Lageplan des Krankenhauses Nord

Im Vorfeld zur Errichtung des neuen Krankenhauses für den 21. Bezirk wurde vom Wiener Krankenanstaltenverbund ab 2006 ein Auswahlverfahren zur Standortsuche durchgeführt, bei dem sich Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer gemeinsam mit Projektbetreiberinnen und Projektbetreibern um den Zuschlag bewerben konnten.

Im Jahr 2008 wurde vom Wiener Krankenanstaltenverbund in Kooperation mit der Architektenkammer ein offener, EU-weiter, zweistufiger Realisierungswettbewerb ausgeschrieben. Im Auswahlverfahren setzte sich ein Konsortium aus Porr/Siemens/Vamed mit einem Grundstück an der Brünner Straße nördlich der B3 durch. Den Architekturwettbewerb gewann das Team um Architekt Albert Wimmer.

Architekturwettbewerb

Zielsetzungen

Das Krankenhaus Nord wird zur besseren Gesundheitsversorgung der bevölkerungsreichen Stadtgebiete im Nordosten Wiens errichtet. Das bisherige Krankenhaus Floridsdorf, die Semmelweis-Frauenklinik und das Orthopädische Krankenhaus Gersthof werden komplett in das neue Spital übersiedeln, ebenso Teile des Hietzinger Krankenhauses, des Otto-Wagner-Spitals und des Wilhelminenspitals.

Das Bauwerk ist als modernes High-Tech-Spital mit Wohlfühlcharakter mit hohem Tageslichtanteil, lichtdurchfluteten Atrien, Dachgärten und weitläufigen Grünflächen mit Wasser und Gräserlandschaften konzipiert. Es wird in Ein- und Zweibettzimmern rund 800 Betten beherbergen.

Grünraumplanung: Krankenhaus Nord - Vienna Hospital - Martha Schwartz Partner

Flächenwidmung

Im Februar 2010 wurde mit Plandokument 7930 ein neuer Flächenwidmungs- und Bebauungsplan festgesetzt, der die Flächen für das neue Spital als Strukturgebiet mit der Zweckbestimmung "Gesundheitsversorgung" definiert. Der umbaute Raum der oberirdischen Gebäude wird mit 1.500.000 Kubikmetern beschränkt, die Gebäudehöhe mit 55 Metern.

Gelände im Online-Flächenwidmungs- und Bebauungsplan

Dokumente als Download

  • Plandokument 7930: 3,9 MB PDF
  • Antragsentwurf zum Plandokument 7930: 40 KB PDF
  • Zeichenerklärung für den Flächenwidmungs- und Bebauungsplan: 75 KB PDF

Kontakt

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular