Verein Projekt Integrationshaus, Übergangswohnheim für Flüchtlinge und AsylwerberInnen im Rahmen der Grundversorgung

Telefono: 01-212 35 20

Fax: 01-212 35 20-19 (Hausinformation), -30 (Büro)

E-Mail: info@integrationshaus.at

Sito web:

Orari d'apertura

Büro: Montag-Freitag 9-17 Uhr
Hausinformation: Montag-Freitag 8-20 Uhr

Descrizione

FACHBEREICH Psychosoziale Betreuung: Wohnheimbetrieb mit Wohnbetreuung, Bezugsbetreuung, psychologischer Intensivbetreuung, Kinderbetreuungsprojekt, Buddyausbildung & Wohn- und Integrationsbegleitung
FACHBEREICH Sozialpädagogik: Projekt Caravan (Wohngruppen zur Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Fremden), einewelt-wg (sozialpädagogische Wohngemeinschaft)
FACHBEREICH Beratung: Beratungsstelle für AsylwerberInnen und Flüchtlinge in der Grundversorgung, unabhängige Rechtsberatung, Gratissprachkurse für AsylwerberInnen
FACHBEREICH Bildungs- und Kursmaßnahmen: Projekt Jawa next (Arbeitsmarktintegration von lehrstellensuchenden jugendlichen Asylberechtigen, subsidiär Schutzberechtigten und Jugendlichen mit Migrationshintergrund), Projekt BAJU (Basisbildung für Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund), Projekt Youment 25 (Mentoring für Jugendliche mit Migrationshintergrund), Mama lernt Deutsch-Kurse, F.U.T.U.R.E-Train (Deutsch und EDV für Frauen), BBE-Deutsch (Beratungs- und Betreuungseinrichtung für TeilnehmerInnen an AMS Deutschkursen), Deutschkurse in der JA Simmering
FACHBEREICH Ausbildungsberatung: m.o.v.e. on Jugendcoaching und m.o.v.e. on Jugendarbeitsassistenz
FACHBEREICH Kooperationsprojekte: mehrsprachiger öffentlicher Kindergarten, Entwicklungspartnerschaft MEVIEL (Mehrsprachig - Vielfältig), Kooperationsprojekt MIKA (Migration — Kompetenz — Alphabetisierung)

 

Lingue

Responsabile_di_questa_pagina:
Fonds Soziales Wien
E-Mail: sozialinfo@fsw.at

Top-Themen auf wien.at

  • Wehranlage des Kraftwerks Freudenau

    Dem Strom auf der Spur

    Der im Kraftwerk Freudenau produzierte Strom kann den Bedarf von einem Drittel aller Wiener Haushalte abdecken. Auch die Fische freuen sich, weil sie dank einer Fischwanderhilfe am Kraftwerk vorbeischwimmen können. mehr

  • Älteres Paar

    "Älter werden - individuell wohnen"

    Bei einem Symposion stellten ExpertInnen neue Erkenntnisse vor, wie das Wohnen älterer Menschen heute aussieht und in Zukunft aussehen wird. mehr

  • Radfahrerin und schlenderndes Pärchen, im Hintergrund Skyline

    Stadt baut Verkehrsbereich aus

    Wien wird 2025 neue U-Bahnverbindungen haben, über ein verbessertes S-Bahnnetz und neue Straßenbahnverbindungen verfügen, bessere Rad- und Fußwege sowie ein verbessertes Straßennetz bekommen. mehr

  • Bäcker bei der Arbeit

    Jobs plus Ausbildung

    Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung trägt man nur ein Drittel des Risikos, arbeitslos zu werden. Die Stadt fördert daher umfassend das Nachholen von formalen Bildungsabschlüssen. mehr

  • Lächelnder Bub im T-Shirt mit der Aufschrift Wien liebt mich

    Wofür schlägt Ihr Herz?

    Es gibt viele Gründe Wien zu lieben. Diese nachlesen, eigene Erfahrungen posten, Fragen stellen und mitreden können die WienerInnen ab sofort auf einer neuen Dialogplattform. mehr

  • Maroni

    Maronisaison beginnt

    Wenn der Sommer vorbei ist und es draußen kälter wird, haben Maroni Hochsaison. Heuer gibt es in Wien mehr Maronistände als im Vorjahr, das Martkamt kontrolliert die Qualität der angebotenen Ware. mehr

  • Stecker wird in Steckdose gesteckt

    Strom seit 1.10. billiger

    Wiener Haushalte können sich auf niedrigere Strompreise einstellen. Die EnergieAllianz Austria verbilligt fr ihre mehr als zwei Millionen KundInnen die reine Energiekomponente um zehn Prozent. mehr

  • Historisches, bunt bemaltes WC

    "Toiletten in Wien"

    Toiletten sind nicht still - in vielfacher Weise sind sie sprechende Orte. Eine Ausstellung ab 1.10. gibt den BesucherInnen Einblick in die bauliche Vielfalt der Klokultur in Wien. mehr

  • Weintrauben

    Genussvoller Herbst

    Die letzten warmen Sonnenstrahlen beim Wandern genießen, den ersten Wein verkosten, Obst einkochen, Laub und Kastanien sammeln: Wien lädt ein, den Herbst mit allen Sinnen zu genießen. mehr

  • Frau vor einem überdimensionalen Smartphone

    Digitale Agenda Wien

    Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, die zukünftige Strategie zur Informations- und Kommunikationstechnologie der Stadt Wien mitzugestalten. mehr