Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 11.08.2013:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,...) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Wiener Linien bauen Fahrgastinformation weiter aus

Rund 800 Infoanzeigen bis Ende des Jahres

Die Wiener Linien setzen ihre Offensive zur besseren Fahrgastinformation weiter fort. Über 720 elektronische Informationsanzeigen in Bus- und Straßenbahnhaltestellen geben den Fahrgästen schon jetzt Auskunft über die Wartezeit auf das nächste kommende Fahrzeug. In den letzten Tagen sind neue Anzeigen in mehreren Haltestellen in Betrieb gegangen. So etwa am Keplerplatz (Linie 14A), in der Fasangasse (Linien O, 18) und in der Haltestelle Meidlinger Hauptstraße (Linien 9A, 10A, 15A, 63A, N60).

Zahlreiche neue Anzeigen in den nächsten Wochen und Monaten Auch in den kommenden Wochen werden weitere Haltestellen mit den elektronischen Anzeigen ausgestattet. Dazu zählen die Haltestellen Aumannplatz (Linien 40, 41), Hernalser Gürtel (Linie 44), Yppengasse (Linie 44) und Arthaberplatz (Linien 67, O, 7A) sowie beim Himmelmutterweg (Linie 43). Bis Jahresende ist die Installation von insgesamt über 80 neuen Anzeigen in fast 40 Haltestellen vorgesehen. Dann wird die Gesamtzahl an elektronischen Infoanzeigen insgesamt auf über 800 steigen und für eine bessere Information der Fahrgäste sorgen.

Straßenbahnen und Autobusse sind mit einem Bordcomputer ausgestattet, der alle 20 Sekunden seinen aktuellen Standort an einen zentralen Rechner übermittelt. So kann die Entfernung und die geplante Fahrzeit bis zur nächsten Station und die Wartezeit für die Fahrgäste errechnet werden.

Rückfragehinweis für Medien:

  • Wiener Linien GmbH und Co KG
    Kommunikation
    Telefon: 0664/884 82 237 Journaldienst für JournalistInnen
    www.wienerlinien.at
Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular