Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 08.05.2012:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,...) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Städtebund: "Der 62. Städtetag" ist Thema der aktuell erschienenen Österreichischen Gemeinde-Zeitung (ÖGZ)

Die Mai-Ausgabe der Österreichischen Gemeindezeitung (ÖGZ) steht ganz im Zeichen des 62. Städtetages, der heuer von 30. Mai bis 1. Juni in Dornbirn stattfindet. Das diesjährige Generalthema lautet "Stadt: Titel ohne Mittel!? Kommunale Leistungen: Ja, bitte! Aber wer zahlt's?" - und betrifft alle Städte des Landes gleichermaßen.

"In Zeiten knapper werdender Finanzmittel gilt es, Effizienzpotenziale zu nutzen. Aus diesem Grund spricht sich der Städtebund für Gemeindekooperationen aus, die nicht nur das Budget erleichtern sondern in vielen Fällen eine bessere Leistung für BürgerInnen bedeuten", sagt Thomas Weninger, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes. Doch auch Bund und Länder sollten neue Überlegungen anstellen: Umlagen und Beiträge dürfen maximal im selben Umfang steigen wie die Ertragsanteile. Ein Belastungsstopp ist daher unverzichtbar. Nur so kann nachhaltige Städtepolitik, wie sie bereits in anderen EU-Ländern realisiert wird, auch hierzulande weiterhin auf hohem Niveau umgesetzt werden.

Lebenswerte Stadt

Dornbirn, der diesjährige Austragungsort des Städtetages, ist heute vielseitig und Wirtschaftsstadt mit hoher Lebensqualität. Die ehemalige Hochburg der Textilindustrie gibt in dieser ÖGZ-Ausgabe Einblick in unterschiedliche Modernisierungsprozesse der Stadt und zeigt wie eine nachhaltige Budgetsanierung gelingen, eine Verwaltungsreform im Rathaus umgesetzt und ein Leitbild für die Umwelt entwickelt werden kann.

Die Themen Europa, Familie, Pflege und Integration runden das Spektrum dieses Heftes ab und zeigt einen umfassenden Überblick über die Aktivitäten der zehntgrößten Stadt Österreichs.

Wir laden MedienvertreterInnen herzlich ein den 62. Städtetag von 30. Mai bis 1. Juni in Dornbirn zu besuchen.

Programm und Anmeldung finden Sie unter: www.staedtebund.gv.at

Informationen über den Österreichischen Städtebund

Der Österreichische Städtebund ist die kommunale Interessenvertretung von insgesamt 246 Städten und größeren Gemeinden. Etwa 65 Prozent der Bevölkerung und 71 Prozent der Arbeitsplätze befinden sich in Österreichs Ballungsräumen.

Mitglieder des Städtebundes sind neben Wien und den Landeshauptstädten praktisch alle Gemeinden mit über 10.000 EinwohnerInnen. Die kleinste Mitgliedsgemeinde zählt knapp 1.000 EinwohnerInnen. Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Der Österreichische Städtebund ist Gesprächspartner für die Regierung auf Bundes- und Landesebene und ist in der österreichischen Bundesverfassung (Art. 115 Abs.3) ausdrücklich erwähnt.

Rückfragehinweis für Medien:

Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular