Ansturm bei Wiener Linien: Schon über 400.000 Jahreskarten


Vizebürgermeisterin Renate Brauner und Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl verteilen Wasser und Eis im Wiener Linien Kundendienstzentrum

Zu einem rekordverdächtigen Ansturm kommt es derzeit an den Vorverkaufsstellen der Wiener Linien: Viele Wienerinnen und Wiener wollen die ab Mai gültige Jahreskarte um 365 Euro erwerben. Die MitarbeiterInnen der Wiener Linien leisten Extraschichten, um alle Neubestellungen zu bearbeiten. Nun wurde die 400.000er-Marke geknackt: Mehr als 400.000 Wiener besitzen nun eine Jahreskarte. Allein im April wurden damit mehr als 10.000 neue Jahreskarten ausgestellt – für genaue Zahlen ist es noch zu früh.

Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauner und Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl verteilten heute Mittag Wasser und Eis an Fahrgäste, die im Kundenzentrum der Wiener Linien auf ihre neue Jahreskarte warten.

Online-Shop empfohlen

Es geht auch aber ohne Wartezeit: Aufgrund der großen Nachfrage empfehlen die Wiener Linien alle Karten-Bestellungen und Ticket-Käufe über den Online-Shop der Wiener Linien abzuwickeln. Der Jahreskarten-Kauf ist auch bei 19 Öffi-Vorverkaufsstellen in ganz Wien möglich. Die Ticketschalter bei den U-Bahn-Stationen Rochusgasse, Hütteldorfer Straße, Simmering, Ottakring, Heiligenstadt und Alterlaa haben zusätzlich bis 4. Mai ganztägig bis 18.30 Uhr geöffnet. Die Fahrt in das Kundenzentrum Erdberg ist für Neuausstellung von Jahreskarten nicht notwendig.

Rückfragehinweis für Medien:

Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular