Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 14.04.2012:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,...) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Wien.at-TV: Neue Schulen, Insektenhotels, Wien radelt

In den kommenden zehn Jahren wird die Wiener Schullandschaft eine andere sein. Durch steigende SchülerInnen-Zahlen und der Nachfrage nach Ganztagsbetreuung haben sich die Anforderungen an Schulen verändert. So werden in den nächsten Jahren 18 neue Ganztagsschulen und elf Kindergärten gebaut und damit elf neue Campus-Standorte geschaffen. Bis zum Jahr 2022 werden insgesamt elf neue Volksschulen, drei Hauptschulen und vier Sonderpädagogische Zentren entstehen – das sind 255 neue Klassen. Einen Bericht zu diesem Thema gibt es auf www.wien.at/tv.

Ein Hotel der anderen Art

Jedes Jahr steht er stolz vor dem Wiener Rathaus- der Weihnachtsbaum. Damit der Baum auch nach der Adventzeit sinnvoll genützt wird, hatte das Wiener Forstamt dieses Jahr die Idee den Baum zu zerkleinern und in 10 "Insektenhotels" umzuwandeln. Darin finden Marienkäfer, Wildbienen und Co. Unterschlupf. Die Nützlinge in der Stadt dienen nicht nur als biologische Schädlingsbekämpfung, sondern tragen wesentlich zur Artenvielfalt in Wien bei. Dieser kreative Unterschlupf findet sich in 8 Wiener Parks, in der Waldschule Ottakring und der Waldschule Lobau wieder. Mittlerweile ist es bereits Tradition, dass der Stamm des traditionellen Wiener Weihnachtsbaums zu Nützlichem verarbeitet wird. Im vergangenen Jahr etwa waren es 30 Nistkästen für Fledermäuse. Die hängen heute in Wiens Wäldern. Auch darüber berichtet www.wien.at/tv.

Frauen am Steuer

Vor 42 Jahren wurde die erste Frau als Lenkerin einer Straßenbahn bei den Wiener Linien aufgenommen. Was damals die Ausnahme war, ist heute ganz normal, jede 10. Fahrerin bei den Wiener Linien ist eine Frau und es werden ständig mehr. In einer Reportage berichtet das Team von wien.at-TV über persönliche Erfahrungen einer Straßenbahnfahrerin und die Meinungen der Wiener Bevölkerung darüber. Auf untypische Frauenberufe will auch der Wiener Töchtertag aufmerksam machen. Er findet dieses Jahr am 26.April statt. Ziel ist es dabei, jungen Frauen die Vielfalt an spannenden nicht traditionellen Frauenberufen zu zeigen und ihnen Mut auf Neues zu machen.

Wien radelt

Die Aktion "Österreich radelt zur Arbeit" hat das Ziel Menschen zu motivieren ihr Auto stehen zu lassen und mit dem Fahrrad den Büroweg anzutreten. Das ist nicht nur gut für die Gesundheit und die Figur, es spart Geld und erfreut die Umwelt. Vergangenes Jahr haben sich 6000 RadlerInnen in ganz Österreich entschlossen mitzumachen. Wesentlich dabei ist, dass KollegInnen ein Team bilden und Radkilometer sammeln. Anmelden kann man sich auf www.radeltzurarbeit.at. Natürlich gibt es auch Preise zu gewinnen. Ab Mai geht es los.

Rückfragehinweis für Medien:

  • Birgit Flenreiss-Mäder
    Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
    Kommunikation und Beratung
    Telefon: 01 4000-81877
    Mobil: 0676 8118 81877
    E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at
Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular