Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 09.03.2012:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,...) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Neues Aufsichtsgremium: Nächster Schritt des Wiener Spitalskonzepts 2030

Wiener Spitalskonzept 2030 modernisiert die städtischen Spitäler strukturell und infrastrukturell

Das Wiener Spitalskonzept 2030, das von Gesundheits-und Sozialstadträtin Sonja Wehsely im Frühjahr 2011 in Rust präsentiert wurde, modernisiert den Wiener Krankenanstaltenverbund strukturell und infrastrukturell. Ein wesentlicher Punkt der Neuausrichtung ist eine klare Rollenteilung zwischen der Stadt Wien als Eigentümerin und dem KAV-Management. Die strategischen Ziele für den Wiener Krankenanstaltenverbund werden durch die Eigentümervertreterin, Gesundheitsstadträtin Mag.a Sonja Wehsely, als Auftrag für die nächsten vier Jahre an das KAV-Management formuliert und dem Wiener Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt. Der Auftrag wird von einer finanziellen Mehrjahresplanung, die ebenfalls vom Wiener Gemeinderat zu beschließen ist, begleitet. "Ein neues Aufsichtsgremium fördert ab sofort die Zielerreichung und zeigt auf, wenn Entwicklungen zu korrigieren wären. Die hoch anerkannten Persönlichkeiten des Aufsichtsgremiums stärken damit die Geschäfts-und Betriebsführung sowie die Steuerung des Wiener Krankenanstaltenverbunds. Das ist ein Spitzenteam - und es besteht zu über 60 Prozent aus Frauen", erklärten Wehsely und Magistratsdirektor Dr. Erich Hechtner unisono am Freitag.

Dem Aufsichtsgremium gehören an: Dr. Richard Bock, Univ.Prof. DDr. Christian Köck, Mag.a Alice Kundtner, Univ.Prof.in Dr.in Renate Meyer, DDr.in Regina Prehofer, Dr.in Christine Scholten, Charlotte Staudinger und DI Prof. Kurt Völkl.

"Ein wichtiges Ziel des Wiener Spitalskonzepts 2030 ist die Zukunftssicherung der Gesundheitsversorgung im Eigentum der Stadt Wien", unterstrich die Gesundheitsstadträtin. Abschließend: "Hier geht es um Sicherheit für die BürgerInnen als PatientInnen und BeitragszahlerInnen, Sicherheit für die Stadt Wien in der Steuerung und Sicherheit für die MitarbeiterInnen."

Mitglieder des KAV-Aufsichtsgremiums

Dkfm. Dr. Richard Bock (Vorsitz): Wirtschaftsprüfer, Manager und Aufsichtsrat. Ab 1972 Wirtschaftsprüfer in namhaften österreichischen Kanzleien, 1979 Eintritt in die ÖIAG. Von 1983 bis 1989 Vorstandssprecher der Gesellschaft des Bundes für industriepolitische Maßnahmen (GBI). Ab 1991 Chairman und Senior Partner von Ernst & Young Österreich und Mitglied der internationalen Konzernspitze. Seit 2004 selbstständiger Wirtschaftsprüfer und Aufsichtstätigkeiten, u.a. als Vorsitz des Wirtschaftsrates der Statistik Austria und den Bundestheatern.

Vizerektorin DDr.in Regina Prehofer (Stv.-Vorsitzende): promovierte Juristin und Betriebswirtin, dzt. Vizerektorin der WU für Finanzen und Infrastruktur. Karrierebeginn 1981 in der Kontrollbank, ab 1987 bei der Creditanstalt, u. a. Leiterin des Bereiches Internationale Konzerne und Versicherungen. Von 1999 bis 2002 bei der Bank Austria Ressortleiterin, ab 2003 Mitglied des Vorstands, zuständig für Firmenkunden und Global Accounts. 2008 bis 2010 BAWAG Vorstandsmitglied für Privat- und Firmenkunden. Seit Mai 2011 Vizerektorin.

Univ.-Prof. DDr. Christian Köck: promovierter Mediziner. 1993 Promotion in Gesundheitsökonomie (Harvard). 1990 bis 1995 Leiter des Bereichs Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement im KAV. Ab 1998 Universitätsprofessor und Dekan in Witten-Herdecke, seit 2004 Alleinvorstand der Health Care Company.

Mag.a Alice Kundtner: stv. Direktorin der AK Wien und Leiterin des Bereichs Soziales, Juristin. 2002 Geschäftsführerin des Insolvenzschutzverbandes für ArbeitnehmerInnen. 2003 bis 2009 Leiterin des Bereichs Arbeitsrechtliche Beratung und Rechtsschutz.

Univ.-Prof.in Dr.in Renate Meyer: seit 2005 Leiterin des Instituts für Public Management an der WU und Inhaberin des Lehrstuhls für "Public Management and Governance". Lehrauftrag an der Copenhagen Business School, Forschungs- und Lehraufenthalte in Montreal, Sydney und Stanford. Beraterin von BMF, BRZ und Stmk. bei Berater-Ausschreibungen.

Dr.in Christine Scholten: Fachärztin für innere Medizin und Kardiologie mit Praxis in Wien 11. Promotion zur Dr. med. univ. 1989, danach Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin. Bis 2005 im AKH Wien an der Kardiologie, danach Ordination. Gewinnerin des Staatspreises für Rheumatologie (1991), zahlreiche Publikationen und drei Bücher.

Charlotte Staudinger: diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester i. R., akademisch geprüfte Krankenhausmanagerin. Seit 1983 leitende Funktionen im KAV, z. B. Leiterin des Geschäftsbereiche strategische Planung und Qualitätsmanagement (2002-2005) und Qualitätsarbeit (2005-2009). Ombudsfrau des Krankenhauses Nord, Vorstandsmitglied im Verein Wiener Sozialdienste, Mitglied der Ethikkommission der Stadt Wien.

Generaldirektor Dipl.Ing. Kurt Völkl: Generaldirektor der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau. Diplomstudium an der TU Graz. Ab 1978 bei der VAEB, seit 2005 Generaldirektor. Seit 2011 Universitätsprofessor für angewandte Unternehmensführung und -Steuerung in der öffentlichen Verwaltung. Lehraufträge in Graz (Institut für Organisationsmanagement) und Linz (Institut für Unternehmensentwicklung).

Rückfragehinweis für Medien:

Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular