Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 20.09.2011:
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte (Termine, Kontaktmöglichkeiten,...) möglicherweise nicht mehr aktuell sind.

Wieden: "Heiß, heißer..." im Rauchfangkehrer-Museum

Eröffnung der Sonder-Ausstellung am 22.9. (17.00 Uhr) - Zu sehen: Bügeleisen, Dampfmaschinen, Loks, Spar-Herd, u.v.a.

Wiener Rauchfangkehrer reinigen, kehren und prüfen Feuerstätten und sind kompetente Berater in allen Belangen des Brandschutzes und in Heizungsangelegenheiten. Schornsteinfeger kennen sich bestens mit "heißen Sachen" aus und damit lag das Thema der diesjährigen Sonder-Ausstellung im "Rauchfangkehrer-Museum" (4., Klagbaumgasse 4) einfach auf der Hand. Unter dem feurigen Titel "Heiß, heißer, am heißesten" ist ab Donnerstag, 22. September, eine breite Palette an Gebrauchsgegenständen zu sehen, die mit Holz, Kohle oder flüssigem Brennstoff betrieben werden. Neben Bügeleisen verschiedenster Art enthält die Schau vielerlei Modelle von Dampfmaschinen und -lokomotiven sowie so genannte "Lokomobile", einen Spar-Herd, ein Falten-Bügelgerät, russische Samoware, Heizwasser-Kessel aus der Biedermeierzeit, einige "heiße Figürchen" (Scherzartikel) und mancherlei andere Exponate. Die Eröffnungsveranstaltung beginnt um 17.00 Uhr und ist frei zugänglich. Bis Juni 2012 läuft die nett arrangierte Schau. Das Museum ist jeweils Sonntag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Markant: Monster-Bügeleisen, Rarität: Lokomobil (1,2 m)

Museumsleiter Günter Stern und sein ehrenamtlich tätiges Team haben für die Sonder-Ausstellung zahlreiche Leihgaben privater Sammler erhalten. Von einem seltenen Billard-Bügeleisen, einem orientalischen Teppich-Bügeleisen und einem Bügel-Ofen bis zu einem Krawatten-Bügelgerät und einer Modell-Dampfmaschine aus dem Jahr 1911 entdeckt man beim Rundgang durch die Schau viele Kostbarkeiten. Ein drachenartiges "Monster-Bügeleisen" gefällt auch allen schreckhaften Zeitgenossen. Besonders imposant ist das ungefähr 1,2 Meter lange und zirka 80 Kilo schwere Modell eines fahrbaren "Lokomobils". Dampfende Eisenbahnen samt einem Bahnhof dürfen in solch einer "heißen" Ausstellung keinesfalls fehlen. Das "Rauchfangkehrer-Museum" ist Mitglied der ARGE der Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen. Mehr Infos im Internet: www.bezirksmuseum.at.

Rückfragehinweis für Medien:

  • Museumsleiter Günter Stern
    Telefon: 734 35 40
    (Montag bis Donnerstag: 8 bis 14 Uhr, Freitag: 8 bis 13 Uhr)
    E-Mail: rfk.stern@aon.at
  • Oskar Enzfelder
    Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
    Telefon: 01 4000-81057
    E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at
Verantwortlich für diese Seite:
Rathauskorrespondenz (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular