Centrope

Centrope (Central Europe) ist ein Zusammenschluss mehrerer Regionen zwischen Österreich, Ungarn, Slowakei und Tschechien über die nationale Grenzen hinweg. Die Centrope-Region besteht aus Westungarn, den slowakischen Landesverbänden Bratislava und Trnava, aus Südmähren und aus den österreichischen Bundesländern Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Sie wurde 2003 gegründet, umfasst auf rund 54.500 Quadratkilometer beheimatet rund sieben Millionen Einwohnerinnen und Einwohner.

Ziel ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Wirtschaft, Infrastruktur, Bildung und Kultur. Angestrebt werden zudem gemeinsame Werbung im Tourismusbereich und gemeinsame Interessenvertretung innerhalb der EU. So soll sich das Gebiet im Herzen Europas zu einem der stärksten Wirtschaftsräume entwickeln. Die Europäische Kommission in Brüssel hat Centrope als entwicklungsfähigste Region Europas bezeichnet.

Darüber hinaus wird angestrebt, die Menschen der Region, die Jahrzehnte lang vom eisernen Vorhang getrennt waren, einander wieder näher zu bringen.

Centrope - Das Herz Europas

Video: Centrope - Das Herz Europas

Über Jahrhunderte war Zentraleuropa ein Schmelztiegel verschiedener Nationen und ein Schnittpunkt der wichtigsten Handelswege. Daraus entstand eine gemeinsame Geschichte und Kultur. Wo früher der Kalte Krieg seinen eisernen Vorhang zog, teilen sich heute Österreicher, Tschechen, Slowaken und Ungarn diese Region im Herzen Europas.

Der Film steht auch in den Sprachen slowakisch, tschechisch und ungarisch zur Verfügung.

Mehr wien.at-TV zu Centrope


Centrope-Stiftungspreis

Mit dem Centrope-Stiftungspreis werden individuelle Leistungen in der Großraumregion Mitteleuropa gewürdigt. Er wurde von der Stadt Wien und der Raiffeisenlandesbank -Wien zusammen mit den Botschaften der drei Nachbarländer geschaffen.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Öffentlichkeitsarbeit (Magistratsabteilung 53)
Kontaktformular