"Aufmerksamkeitsdefizitkultur - und ein Vorschlag zu ihrer Bekämpfung"

Wiener Vorlesung vom 19. April 2013

Christoph Türcke:

ADHS ist keine Krankheit in gesunder Umgebung, sondern nur die Spitze des Eisbergs: der Vorreiter einer ganzen Kultur, worin das Aufmerksamkeitsdefizit systemisch geworden ist.

Veranstaltungsdetails

Diese Veranstaltung ist die Eröffnung der Tagung "Sackgassen der Bildungsreform" in der Universität Wien am Samstag, dem 20. April 2013, von 9 bis 18 Uhr. Es nehmen unter anderem Andreas Gruschka, Bernd Hackl, Hans Peter Klein, Katharina Lacina, Andrea Liesner, Konrad Paul Liessmann, Georg Hans Neuweg, Roland Reichenbach und Anke Wegner teil.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien, der Gesellschaft für Bildung und Wissen und dem Institut für Schulpädagogik der Karl-Franzens-Universität Graz

Teilnehmer

Mann mit kurzen grauen Haaren, gestreiftem Hemd und dunklem Oberteil

Christoph Türcke

Mann mit Brille im Freien

Konrad Paul Liessmann


Mann mit längeren Haaren, Bart, Brille und Mikrofon

Moderator Hubert Christian Ehalt

Verantwortlich für diese Seite:
Wissenschafts- und Forschungsförderung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular