"Das Ende der Wirklichkeit im Konstruktivismus?" - Wiener Vorlesung am 10.11.2011

Siegfried J. Schmidt

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Siegfried J. Schmidt

Der Vortrag behandelt drei zentrale Themen:

Im ersten Teil wird eine systematische Übersicht von wichtigen Leistungen und typischen Denkmustern gegeben, die Heinz von Foerster, dessen 100. Geburtstag am 13. November 2011 gefeiert wird, besonders auszeichnen und charakterisieren.

Der zweite Teil untersucht die unterschiedlichen Positionierungen des Konstruktivismus im Rahmen der philosophischen Debatten um die Wirklichkeit. Analysiert werden insbesondere kritische Gegenpositionen zu den gängigen konstruktivistischen Varianten.

Der Schlussteil des Vortrags unternimmt den Versuch, eigene Lösungsstrategien zu präsentieren, wie sie zuletzt in den beiden Bänden "Der Abschied vom Konstruktivismus" (2003) und "Die Endgültigkeit der Vorläufigkeit" (2010) vorgenommen wurden.


Veranstaltungsdetails

  • Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Siegfried J. Schmidt
  • Moderation: Doz. Dr. Karl H. Müller
  • Datum: Donnerstag, 10. November 2011, 19 Uhr
  • Ort: Universität Wien, Großer Festsaal, 1., Universitätsring 1
  • Fahrplanauskunft
  • Buchpräsentation: Im Rahmen der Veranstaltung wird das eben im Verlag Bibliothek der Provinz erschienene Buch "Radikaler Konstruktivismus aus Wien. Eine kurze Geschichte vom Entstehen und vom Ende eines Wiener Denkstils" von Heinz von Foerster, Albert Müller und Karl H. Müller präsentiert. ("Enzyklopädie des Wiener Wissens", Band XIV).

Eröffnungsvortrag des Heinz von Foerster Congress 2011 - "Self-Organization and Emergence" (10. bis 13. November 2011); Veranstalter: Heinz von Foerster Gesellschaft Wien, ASC - American Society for Cybernetics, WISDOM - Wiener Institut für sozialwissenschaftliche Dokumentation und Methodik, Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und AINS - Austrian Institute for Nonlinear Studies

Verantwortlich für diese Seite:
Wissenschafts- und Forschungsförderung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular