"Trompe-l'oeil: Philologie und Illusion" - Wiener Vorlesung am 16.10.2010

Abstract

Portät von Isabella Tardin Cardoso

Univ.-Prof.in Dr.in Isabella Tardin Cardoso

Die Philologie ist die Wissenschaft der Texterschließung, die sich in der Regel eines analytischen Ansatzes bemüßigt. In diesem Vortrag wird jedoch erörtert, ob das Mittel der Imitation des Autorenstils nicht auch dazu dienen kann, einen Text philologisch zu erschließen.

Damit greift er die Frage auf, inwiefern das Mittel der Nachahmung, das in der Kunst weit verbreitet ist, auch für die Wissenschaft konstitutiv sein kann. Er beantwortet die Frage unter Bezug auf den Status der Illusion in Wissenschaft und Kunst und diskutiert ein ebenso launisches wie essentielles Konzept, das für die Philologie nicht nur als Objekt der Untersuchung, sondern auch im Sinne eines Kriteriums von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist.


Veranstaltungsdetails

Eine Veranstaltung der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien in Kooperation mit dem Verein Neugermanistik Wien, alumni wien, der Gesellschaft der Freunde der ÖAW, den Wiener Vorlesungen und mit Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Wissenschafts- und Forschungsförderung (Magistratsabteilung 7)
Kontaktformular