Behördliche Dokumente - Initiative "Wien stellt 'e' zu"

Mit der Initiative "Wien stellt 'e' zu" rückt die elektronische Zusendung von Bescheiden und Erledigungen ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Das "elektronische Einschreiben" bringt Vorteile für Privatpersonen und Unternehmen.

Briefkuvert mit einem Siegel in das ein Klammeraffe gestempelt ist

Die elektronische Zustellung von Dokumenten erfolgt über eine gesicherte Verbindung.

Die elektronische Zustellung von Dokumenten spart Bürgerinnen und Bürgern Zeit und erhöht den Komfort: Eingeschriebene Briefe können per Mausklick versendet, und Amtswege ohne Wartezeit abgewickelt werden. Das Abholen eingeschriebener Briefe von den Postämtern kann gänzlich entfallen. In der Verwaltung eröffnet sich dadurch ebenfalls ein großes Einsparungspotenzial.

Unternehmen als Zielgruppe

In Wien stellt bereits rund ein Dutzend Behörden elektronisch zu. Mit der Informationsinitiative in Form von Foldern, Aussendungen und Informationsveranstaltungen macht die Stadt die Vorzüge der elektronischen Erreichbarkeit schmackhaft. Zielgruppe Nummer eins sind Wirtschaftstreibende, die um ein Vielfaches mehr Behördenkontakte haben als Privatpersonen.

Voraussetzung für den Empfang

Um eine nachweisliche elektronische Zustellung - das elektronische Pendant zum RSa- oder RSb-Brief - zu erhalten, ist es notwendig sich bei einem elektronischen Zustelldienst zu registrieren. Voraussetzung dafür ist der Besitz eines Handys mit Handy-Signatur oder einer Bürgerkarte. Nach der Registrierung wird der Kundin beziehungsweise dem Kunden ein elektronisches Postfach zur Verfügung gestellt. Damit können behördliche Sendungen nachweislich elektronisch, rund um die Uhr, in Sekundenschnelle empfangen werden.

Vereinfachte Registrierung

Im Rahmen der Initiative "Wien stellt 'e' zu" werden bei Informationsveranstaltungen Registrierungsmöglichkeiten für Handy-Signatur und Zustelldienst angeboten.

Kostenlose "Freischalttage" in verschiedenen Behörden stellen ebenfalls die vielfältigen Anwendungsbereiche der elektronischen Zustellung vor und bieten vor Ort eine unkomplizierte Registrierungsmöglichkeit. Die Einrichtung von permanenten Registrierungsstellen im Magistrat Wien befindet sich in Vorbereitung.

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit
Kontaktformular