Wiener E-Health Strategie

Armband mit elektronisch lesbarem Strichcode

Mit Hilfe der modernen Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) kann der Zugang zu den Leistungen des Gesundheits- und Sozialwesens für die Bürgerinnen und Bürger wesentlich erleichtert werden.

Die Europäische Union (EU) hat in ihrem Aktionsplan i2010 Vorgaben zu E-Health festgehalten, an deren Umsetzung die einzelnen Mitgliedstaaten derzeit intensiv arbeiten. Diese Konzepte sehen neben der europäischen und der nationalen Ebene auch den Aufbau einer regionalen beziehungsweise lokalen E-Health Strategie vor.

Auf Basis dieser Vorentwicklungen wurde die Wiener E-Health Strategie mit den Partnerinnen und Partner im Wiener E-Health Strategie-Board erarbeitet. Die Wiener E-Health Strategie stellt die Beziehungen zwischen den derzeitigen Entwicklungen im internationalen und nationalen Umfeld, den Zusammenhang zur medizinischen Informatik und den aktuellen Aktivitäten und Projekten im Raum Wien dar.

Die im Oktober 2007 geschaffene Wiener E-Health Strategie bildet dabei eine Ausgangsbasis für die Weiterentwicklung und Ausweitung von E-Health im Raum Wien.

Die Betreuung und Fortschreibung der Wiener E-Health Strategie obliegt der Abteilung Gesundheits- und Sozialplanung (MA 24), diese wird vom Wiener E-Health Strategie-Board unterstützt.

Publikationen zum Download

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Gesundheits- und Sozialplanung (Magistratsabteilung 24)
Kontaktformular