Kalibrierung - Aufgaben der MA 39

Im Arbeitsgebiet "Kalibrierung" agiert das Kalibrier-, Messtechnik- und Lichttechniklabor (KML) sowohl als interne wie auch als externe Kalibrierstelle. Intern ist es unter anderem für die zeitgerechte Kalibrierung und Eichung der im Haus vorhandenen Prüfmittel sowie die Führung der hauseigenen Inventardatenbank verantwortlich. Die externe Kalibrierung ist primär ein Service für Firmen, die bereits mit der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle (MA 39) in Geschäftsbeziehungen stehen und bei denen Bedarf an einer Prüfmittelüberwachung besteht.

Messgrößen

Kraft

Vorrichtung zur Kraftmessung

Das KML bietet hausintern und extern die Kalibrierung von Prüfmaschinen, Haftzugprüfgeräten und Prüfkolben an. Für die Kalibrierung wird eine Messkette verwendet. Diese besteht aus diversen kalibrierten Referenz-Kraftmessdosen sowie einem Messsystem MGC-Plus mit Messverstärker ML 38. Zugkräfte können bis 100 Kilonewton (kN), Druckkräfte bis 5000 kN kalibriert werden.


Hausintern werden über die Referenz-Kraftmesszellen der Klasse 00 auch Kraftmessdosen oder ganze Messketten, an die geringere Genauigkeitsansprüche gestellt werden, kalibriert.

Länge

Längenkalibrierungen werden primär für hausinterne Labors durchgeführt. Das KML besitzt für diese Zwecke Endmaßsätze der Klasse 0, ein Messuhrenprüfgerät sowie diverse Messmikroskope und selbstgebaute Hilfsmittel. Die Kalibrierungen umfassen neben klassischen Längenmessgeräten wie Maßstäbe, Messschieber oder Messuhren auch Prüfsiebe und diverse Formen.

Temperatur

Thermometer

Dem Bereich der Temperaturkalibrierung bietet sich in einer bautechnischen Prüfanstalt mit den Arbeitsgebieten "Wärme und Brand" naturgemäß ein breites Betätigungsfeld. Das Kalibrier- und Messtechniklabor ist auf diesem Gebiet mit der Kalibrierung und Wartung von Blockkalibratoren und Temperaturmessketten beschäftigt. Auch die Kalibrierung und Justierung von Wärmeschränken und Muffelöfen gehört zu den Aufgaben. Extern wird die Kalibrierung von Wärmeschränken und Muffelöfen angeboten.


Die hausinternen Referenzgeräte reichen von diversen Blockkalibratoren über Gold-Platin-Referenzthermoelemente bis zum Schwingquarzthermometer mit einem Millikelvin (mK) Auflösung und 50 mK Messunsicherheit. Dabei wird, mit unterschiedlichen Unsicherheiten, ein Temperaturbereich von minus 15 Grad Celsius bis plus 1.200 Grad Celsius abgedeckt.

Prüfstände

Das Kalibrier- und Messtechniklabor kalibriert unter anderem folgende Prüfstände:

  • Fensterprüfstand zur Bestimmung des U-Wertes von Fenstern und Isoliergläsern
  • Brandprüfstände zur Bestimmung der Feuerwiderstandsklasse von Bauteilen
  • ISO-Ofen zur Bestimmung des Brandverhaltens von Bauprodukten
  • SBI-Prüfstand zur Bestimmung des Brandverhaltens von Bauprodukten
  • Plattenapparate zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit von Dämmstoffen
  • Fenster- und Fassadenprüfstand zur Bestimmung der Eigenschaften gemäß ÖNORM B 5300
Verantwortlich für diese Seite:
Dipl.-Ing. Dr. Rudolf Hornischer (Magistratsabteilung 39)
Kontaktformular