Abmeldung zum häuslichen Unterricht oder zum Besuch einer Privatschule ohne Öffentlichkeitsrecht - Anzeige

Allgemeine Informationen

Vor Beginn des Schuljahres, für das die Bewilligung zur Abmeldung zum häuslichen Unterricht oder zum Besuch einer Privatschule ohne Öffentlichkeitsrecht gelten soll, muss von den Erziehungsberechtigten ein Antrag im Referat für Externisten gestellt werden. Die Schulbehörde kann die Teilnahme an einem solchen Unterricht innerhalb eines Monats ab dem Einlangen der Anzeige untersagen, wenn mit großer Wahrscheinlichkeit anzunehmen ist, dass die geforderte Gleichwertigkeit des Unterrichts nicht gegeben ist.

Voraussetzungen

Keine

Fristen und Termine

Die Anzeige zur Teilnahme am häuslichen Unterricht oder zum Besuch einer Privatschule ohne Öffentlichkeitsrecht muss vor Beginn des Schuljahres im Referat für Externisten gestellt werden.

Für die rechtzeitige Anmeldung und Ablegung der Externistenprüfung sind die Erziehungsberechtigten verantwortlich. Es erfolgt keine gesonderte Erinnerung durch die Schulbehörde. Bei Nichtablegung bzw. Nichtbestehen dieser Prüfung sind die SchülerInnen verpflichtet, im nächsten Schuljahr eine öffentliche oder mit dem Öffentlichkeitsrecht ausgestattete Schule mit gesetzlich geregelter Schulartbezeichnung für die nicht erfolgreich absolvierte Schulstufe zu besuchen.

Nach Absolvierung der Externistenprüfung muss dem Referat für Externistenangelegenheiten persönlich während der Parteienverkehrszeiten, per Post, oder per Fax unter der Nummer + 43 52525-9977853, das Prüfungszeugnis in Kopie vorgelegt werden.

Zuständige Stelle

Stadtschulrat für Wien
Referat für Externistenangelegenheiten
1., Wipplingerstraße 28
Telefon: +43 1 52525-77851, -77852, -77853, -77855
E-Mail: externisten@ssr-wien.gv.at

Parteienverkehr: Montag von 13 bis 15 Uhr, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 8.30 bis 12 Uhr

Eine persönliche Kontaktaufnahme mit dem Referat für Externisten zur Information und Beratung vor Abgabe des Antrages um Zulassung wird empfohlen.

Erforderliche Unterlagen

  • Kopie der Geburtsurkunde des Kindes und des Meldenachweises (nur bei erstmaliger Anzeige verpflichtend)
  • Schulreifebestätigung oder Bestätigung der mangelnden Schulreife durch die zuständige Volksschule
  • Kopien der Übersiedelungsmitteilung und des Jahreszeugnisses der zuletzt besuchten öffentlichen oder mit dem Öffentlichkeitsrecht ausgestatteten Schule
  • Bei AHS: Antragsformular zur gewählten Schulart (im Referat für Externistenangelegenheiten erhältlich)

Kosten und Zahlung

Befreiung von den Gebühren für Externisten (Ausnahme: fixe Gebühr von 14,30 Euro für das Jahreszeugnis)

Zusätzliche Informationen

Im Bereich der Pflichtschule (Volksschule, Hauptschule, Allgemeine Sonderschule und Sonderschule für schwerstbehinderte Kinder) hat der Stadtschulrat für Wien mehrere Prüfungsschulen (Prüfungskommissionen) eingerichtet, die frei gewählt werden können. Die Termine für die einzelnen Prüfungen werden individuell vereinbart.

Beim AHS-Lehrplan erfolgt die Zuweisung nach denselben Bestimmungen wie für alle Externisten, etwa zwei Monate nach Antragstellung erhalten die Erziehungsberechtigten den Zulassungsbescheid, dem der gewählte Schultyp, Fremdsprache(n) und Art und Anzahl der abzulegenden Prüfungen entnommen werden können. An der Externistenprüfungskommission über eine Form der AHS werden für das ganze Schuljahr Externistenprüfungstermine erstellt.

Homepage: Stadtschulrat für Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtschulrat für Wien
Kontaktformular