Schaffung von Bauplätzen, Baulosen oder Kleingärten ohne Veränderung von Grundstücken - Antrag

Allgemeine Informationen

Bei Bauführungen im Bauland, im Kleingartengebiet oder im Kleingartengebiet für ganzjähriges Wohnen muss der Bauplatz, das Baulos oder der Kleingarten bewilligt werden.

Voraussetzungen

Vor der Erteilung der Baubewilligung für einen Neu-, Zu- und Umbau oder eine fundierte Einfriedung entlang einer Straße muss auch dann, wenn keine Grundstücke verändert werden (in diesem Fall wäre eine Grundabteilung erforderlich), die Liegenschaft als Bauplatz, Baulos oder Kleingarten von der MA 64 bewilligt werden.

Fristen und Termine

Fristen und Termine richten sich der jeweiligen individuellen Ausgangslage.

Zuständige Stelle

Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten (MA 64)
Gruppe Baurecht
8., Lerchenfelder Straße 4
Telefon: +43 1 4000-89919
Fax: +43 1 4000-99-89910
E-Mail: post@ma64.wien.gv.at

Parteienverkehrszeiten: Dienstag von 7.30 bis 12.30 Uhr und Donnerstag von 7.30 bis 15.30 Uhr

Erforderliche Unterlagen

Dem schriftlichen Antrag mit der Zustimmung aller EigentümerInnen müssen folgende Dokumente beigelegt werden:

  • Vollständige Grundbuchsauszüge der betroffenen Liegenschaften
  • Im Falle der Verpflichtung zur Abtretung von Fremdgrund ins öffentliche Gut: Erklärung, ob diese Fläche erworben oder dafür eine Geldleistung entrichtet wird

Kosten und Zahlung

  • 0,36 Euro (insgesamt mindestens 37,78 Euro) Verwaltungsabgabe für je angefangene 10 Quadratmeter Bauplatz- Baulos- oder Kleingartenfläche bzw.
  • 0,14 Euro (insgesamt mindestens 18,89 Euro) Verwaltungsabgabe für je angefangene 10 Quadratmeter der abzuteilenden Grundfläche
  • 7,63 Euro Kommissionsgebühren für Erhebungen vor Ort, je Amtsorgan und angefangener halber Stunde
  • 14,30 Euro Bundesgebühren für den Antrag
  • 3,90 Euro Bundesgebühren pro Bogen Beilage

Rechnungen und Zahlungen
Ansprechpartnerin in Zahlungsfragen ist die MA 6 - Buchhaltungsabteilung 40.

Erledigungsdauer

Die Verfahrensdauer bestimmt sich nach der jeweiligen individuellen Ausgangslage. Eine unvollständige Vorlage von Dokumenten kann das Verfahren verzögern.

Formular

Elektronische Zustellung
Bei diesem Verfahren erfolgt die Zustellung der behördlichen Erledigung elektronisch. Ist man bei keinem elektronischen Zustelldienst registriert, erhält man die Erledigung auf dem Postweg.

Information zur Elektronischen Zustellung behördlicher Dokumente

Die Elektronische Zustellung kann nur dann erfolgen, wenn dies auch technisch möglich ist.

Zusätzliche Informationen

Homepage: Rechtliche Bau-, Energie-, Eisenbahn- und Luftfahrtangelegenheiten

Verantwortlich für diese Seite:
Magistratsabteilung 64
Kontaktformular